Wangerooger Westturmcup 2011

Bild: Monique Petersen
Bild: Monique Petersen

WANGEROOGE

8 Katamaranteams haben bei guten Wetterbedingungen am 09.07.2011 den 12. Wangerooger Westturmcup ausgesegelt.

Treffpunkte für die Überfahrt am 08.07. nach Wangerooge waren Hooksiel und Harlesiel wobei Harlesiel sich dieses Mal als bessere Alternative erwies. Auf dem Gelände der Reederei Warrings konnten wir die Cats auftakeln und die Trailer abstellen.  

Dank Jan Gerdes und seiner Crew konnten wir die Überfahrt ohne Ballast auf dem Cat genießen. Bei WSW Wind /3-4 Bft abnehmend erreichten 5 Cats die Insel gegen 19:30 Uhr. Am Strand angekommen begrüßte uns Hajo mit Getränken und Snacks. „Erholung ist eine Insel…“  Nachdem die Cats am Strand abgetakelt waren und das Gepäck in den Unterkünften war, trafen wir uns bei Thorn im Cafe Pudding zum Seglerhook an der Strandpromenade mit herrlichem Ausblick auf die Nordsee und dem Farbenrausch bei Sonnenuntergang…

Bei abnehmendem Wind und Gezeitenstrom mussten Rainer H. und Monika auf einem Dart 18, die von Hooksiel aus gestartet sind, vom Minsener Oog (Insel am Ostende von Wangerooge) mit dem Motorboot zum Strand von Wangerooge geschleppt werden. Wir konnten das Schleppmanöver bei einsetzender Dämmerung noch gut beobachten…

 

Gut gelaunt aber ein wenig erschöpft vom Paddeln kamen Rainer H. und Monika noch zum Seglerhook ins Cafe Pudding. 

Kurz nach Mitternacht und einer Sonderschicht in der Küche von Thorn machten wir uns auf den Weg … Am Samstagmorgen begrüßten uns Markus und sein Regattateam zur Steuermannsbesprechung am Strand… 2 Läufe wurden bei SSW 3-5 Bft und wenig Welle vor der Insel Wangerooge bis zur Mittagspause ausgesegelt. Kleine Snacks und Getränke gab es bei Michael und Bettina an der Wind Specials-Surfstation. Gut gelaunt und gestärkt ging es zum 3. Lauf.

Doch der neu ausgelegte Kurs mit drehenden Winden machte den Teilnehmern zu schaffen.

MP
Bild: Monique Petersen

Der Up and Down Kurs war nicht auf ganzer Strecke unter Gennaker segelbar. Zwei Kenterungen machte die gute Position von Jörn Knob auf Fx-one zunichte. Claas Schwandt auf F20 Predator haderte mit der „Umdrehungszahl“. Hajo Albrecht auf Nacra Infusion hatte Heimvorteil, Thorn Folkerts auf Nacra steckte beide Bugspitzen in die Nordseewellen, nachdem sich ein Knoten in der Spi-Schot nicht lösen ließ…Jörg & Sigrid Stahl auf Dart 18 versetzte der Strom… Wir (Rainer & Lisa Damm Hobie Cat Tiger) setzten uns auf die Tonne1…Zeitverlust! Rainer Hamschmidt & Monika Rost auf Dart 18 sowie Charlotte & Katarina Rechenmacher auf Hobie Cat 16 haben auf Sicherheit gesegelt…!

Zurück am Wangerooger Strand wurde sofort die Bier- und Getränkekiste, die in der Brandung schaukelte angesteuert. Monique und Jan haben alles auf dem Regattaschiff gefilmt oder wofür ist die REC Taste?

Bild: "Wangerooger Inselbote"
Bild: "Wangerooger Inselbote"

Am Abend wurde im Restaurant "Friesenstube" für die Teilnehmer und Anhang ein Spießbraten Buffet angerichtet. Viele bekannte Wangerooger Gesichter nahmen an der anschließenden Siegerehrung durch Markus Mißmahl teil.

Der Westturmcup-Pokal wurde zum 2. Mal an die Insulaner Hajo Albrecht & Henrik Timmann übergeben.

Nach Mitternacht ging es dann noch in den Wangerooger Ashampoo Beachclub.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Ergebnisse:


1. Platz Hajo Albrecht & Henrik Timmann auf Nacra Infusion GER 226, Wangerooge

2. Platz Jörg & Sigrid Stahl / Dart 18 GER, Pinneberg

3. Platz Rainer & Lisa Damm / Hobie Cat Tiger GER 29, Oldenburg

4. Platz Rainer Hamschmidt & Monika Rost / Dart 18 GER 6978, Petersfehn/Köln 

5. Platz Claas Schwandt & Mirja Boels / F20 Predator GER 01, Bremen

6. Platz Thorn Folkerts /  Nacra 570 GER 349, Wangerooge 

7. Platz Jörn Knob / Hobie Cat Fx-one GER 552, Hannover

8. Platz Charlotte & Katarina Rechenmacher / Hobie Cat 16 GER 1678, Oldenburg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Die Rückfahrt am Sonntag nach Harlesiel-Hafen war für 16:00 Uhr geplant, also genug Zeit bei schönstem Wetter auf der Insel und am Strand zu chillen…

Das Gepäck wurde von Frank Zoeke und Jan Gerdes unkompliziert aufs Festland transportiert. Vielen Dank dafür!

Mit 3 Cats traten wir die Rückreise nach Harlesiel an. Der Wind aus NW 2-2,5 Bft reichte auf der Rückreise noch für einen kleinen Abstecher nach Spiekeroog-Ostende im Gatt zwischen Wangerooge und Spiekeroog. Unzählige neugierige Seehunde beäugten uns aus nächster Nähe…Zoo mal anders herum oder … woher kommen diese Aliens mit den zweirümpfigen Geschossen???

Im Harle Fahrwasser wurde es noch mal eng, weil viele Sonderfähren eingesetzt wurden. Ankunft in Harlesiel um 19:15 Uhr.

 

Vielen Dank an alle für die klasse Organisation!

 

Bilder Westturmcup             Ergebnisse         Wangerooger Yachtclub / Abt. Strand

 

Wangerooge aus der Vogelperspektive         Wangerooger Inselboote

 

Fotos-Wangerooge.jimdo.com

 

RD


Kurparkregatta/Training Bad Zwischenahner Meer 2011

Bild: Monique Petersen
Bild: Monique Petersen

Kurparkregatta/Training Bad Zwischenahner Meer Juni 2011

Wieder Top-Bedingungen auf dem Bad Zwischenahner Meer ... "oder grünes Spritzwasser gibt es nur hier..."
Das Bad Zwischenahner Meer, welches nicht nur durch seine guten Bedingungen glänzte, sondern auch die gelungene Veranstaltung im Kurpark von Bad Zwischenahn.

 

Das Revier war nicht nur für die Ranglisten-Punkte Sammler interessant, sondern auch für Neueinsteiger der F18-Szene. Zwei Tage Training vom 2.-3. Juni bei guten Windbedingungen und Temperaturen um die 25C mit anschließender Regatta am Freitag ließen keine Wünsche offen. Justus Wolf gab den Trainingsteilnehmern hilfreiche Tipps auf dem Wasser und an Land. Die Windbedingungen am Wochenende vom 4-5 Juni für die Kurpark-Ranglistenregatta (Sa. 3-4 Bft, So. 4-5 Bft) sorgten für spektakuläre Manöver der F18 Katamarane auf dem Meer. Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgte die  DLRG-Bad Zwischenahn.

Der Zieleinlauf wurde vom Regattaleiter Dietmar Hobbie (ZSK) in die Nähe des Ufergartens gelegt.

Somit konnten viele Zuschauer hautnah die Zieleinläufe miterleben. Bei nordöstlichen Winden konnten 25 (24) F18- Teams fast die gesamte Länge auf dem Zwischenahner Meer nutzen. Nach sieben Wettfahrten standen die Vorjahressieger Jörg Gosche und Hannes Pegel wieder auf dem Sieger-Podest.

Fazit: Klasse Segelsport und spannende Wettfahrten auf dem Zwischenahner Meer! 

 

RD

Bild: Monique Petersen
Bild: Monique Petersen

Pressemeldungen 2011